Tag 4: Virgin Gorda – Anegada

Tag 4 Richtung Anegada

Tag 4 Richtung Anegada

(Di, 10.11.2009) An diesem Tag ging es quer über das Meer Richtung Norden nach Anegada (Setting Point). Anegada ist ein nur wenige Meter hohes aber ziemlich lang gestrecktes Kalkplateau, auf dem es nur ein paar wenige Restaurants (und ein „Hotel“) gibt. Das Plateau zieht sich nur wenige unter dem Meeresspiegel fast bis zu Virgin Gorda fort, mit vielen Untiefen und kleinen Felsen mitten aus dem Meer ragend. Keine Frage, dass hier besondere Vorsicht angesagt war, speziell bei dem einzigen Zugang in den Hafen, der nicht leicht zu finden und sehr schmal war. Über 200 Schiffe liegen um Anegagda auf dem Grund.

Unter ‚Hafen‘ darf man sich übrigens nicht einen Hafen im klassischen Sinne vorstellen. Es ist i.d.R. eine geschützte Bucht mit ein paar wenigen Anlegebojen und einem Anlegesteg, dem man mit dem Schlauchboot anfahren kann.

Tag 4: Surf & Turf

Tag 4: Surf & Turf

Abends aßen wir Lobster und Steaks („Surf & Turf“) im Strandrestaurant „Potter’s by the Sea“.

Gefahrene Seemeilen: ca. 15

Alle Bilder des 4. Tages (des 3. Segeltages):

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: